26.01.2017: Erste Vollversammlung der Bürgerinitiative


Zur ersten Vollversammlung in der Betzenhölle erschienen mehr als 40 interessierte Bürger. Arno Deubel stellt sein Gutachten vor, das sich sowohl mit den rechtlichen Problemen einer Ansiedlung am Standort auseinandersetzt als auch mit den Folgen für den umliegenden Einzelhandel. Es wird deutlich, dass im beauftragten Einzelhandelsgutachten von Globus Rahmenbedingungen und Annahmen falsch gesetzt wurden und vorhandene Einzelhandelsflächen in erheblichem Umfang unberücksichtigt blieben.

Herr Deubel zeigt auf, wie die Vertreter der Firma Globus einen angeblichen „Bedarf“ an Verkaufsflächen in Neunkirchen konstruiert und dem Stadtrat präsentiert haben. Fakt ist, dass ein rechnerisch erheblicher Bedarf an Verkaufsflächen in den Umlandgemeinden existiert, insbesondere in Ottweiler, Illingen und Spiesen-Elversberg. Indem dieser Bedarf zu einem „Bedarf an Einzelhandelsflächen im Landkreis Neunkirchen“ zusammengerechnet wurde, konnte ein angeblicher Bedarf in Neunkirchen konstruiert werden. Die Versorgungsquote der Stadt Neunkirchen liegt jedoch heute schon deutlich über dem für ein Mittelzentrum angestrebten Wert.

Links:

14.09.2016: Ein Beitrag zum Ansiedlungsvorhaben eines Globus SB-Warenhauses in Neunkirchen – von Arno Deubel

Einladung Treffen BI – Saarbrücker Zeitung 25.01.2017